Pfarrei St. Ulrich Wertach › Archiv

Sternsinger Aktion 2017

Sternsinger trotzen den eisigen Temperaturen

ie in jedem Jahr herrschte im Wertacher Pfarrheim auch heuer wieder helle Aufregung bei den letzten Vorbereitungen zur Sternsingeraktion 2017. 38 Mädchen und Jungen erhielten dort letzte Anweisungen, wurden geschminkt und gruppenweise fotografiert. Dann konnte es losgehen und die Könige und Sternträger zogen gemeinsam mit Pfarrer Roland Högner zum Festgottesdienst in die Pfarrkirche St. Ulrich ein. In seiner Festansprache erklärte Pfarrer Högner, dass den Waisen aus dem Morgenland der König in bescheidenen Verhältnissen erschienen sei, „er erscheint nur denen, die ihn suchen und erkennen“. Man finde ihn nicht da, wo große Pracht ist, sondern mitten im Leben, im Alltag. Den Sternsingern gab er mit auf den Weg: „Ihr werdet den Segen in Wertach verteilen und ihn an die Häuser schreiben“. Mit den Spenden, die gesammelt werden, würden alle dazu beitragen, dass Menschen bessere Chancen haben und „etwas Gutes zu tun gibt ein gutes Gefühl!“ Er schloss seine Ansprache mit dem Hinweis: „Gott suchen, im alltäglichen Leben erkennen, damit er uns erscheinen kann und dass wir in Liebe diese Welt gestalten können“. Der Gottesdienst, festlich gestaltet von Kirchenchor und Kirchenorchester unter der Leitung von Marianne Maas, endete mit dem Aufsagen des Hausbesuchstextes der Sternsinger und dem gemeinsamen Auszug. Nach dem obligatorischen Gruppenfoto ging es für die Könige und Sternträger auf ihren Weg durch Wertachs Straßen. Zur Mittagszeit trafen sich alle Gruppen im Kolping-Allgäuhaus, wo sie sich über das gemeinsame Mittagessen freuten, zu dem Gerwin Reichart und sein Team die Jugendlichen und ihre Betreuer wieder eingeladen hatte. Eine gute Gelegenheit, um erste Erfahrungen auszutauschen und sich bei den eisigen Temperaturen etwas aufzuwärmen. Frisch gestärkt ging es für die Mädchen und Jungen sowie einer Erwachsenengruppe wieder an die Sammelstrecken, um den Segen in die Häuser zu bringen und Spenden für die Kinder in Kenia und weltweit zu sammeln. Keine leichte Aufgabe bei derart frostigen Bedingungen, aber dank des tollen Durchhaltevermögens und der großzügigen Spender wurde dieser Einsatz mit einem super Sammelergebnis belohnt. Sage und schreibe 7054,59 sind bis dato für die Sternsingeraktion 2017 in Wertach zusammen gekommen!