Pfarrei St. Ulrich Wertach › Archiv

Pfarrfest 2012

Patroziniums Fest der Pfarrei St. Ulrich, Wertach

Der eigentliche Plan, die neue Statue des hl. Josef während des Patroziniums Gottesdienstes am vergangenen Sonntag einzuweihen, konnte leider umgesetzt werden. Es zeigte sich, selbst wenn es um den 2. Schutzpatron der Pfarrei geht kann mal was schief gehen! Und so erklärte Pfarrer Reiner in seiner Festpredigt „Die Figur des heiligen Josef ist in der Schnitzschule von Elbigenalp zwar fertig geschnitzt, aber noch nicht fertig gefasst worden und darauf waren wir wiederrum nicht gefasst. Aber es gibt schlimmeres!“ Schließlich seien andere Dinge im Leben wichtiger wie z.B. der Zusammenhalt innerhalb der Pfarrei oder das gemeinsame feiern des Pfarrfestes mit vorangehendem Festgottesdienst. „Egal ob Italien im Endspiel steht oder Deutschland; egal ob die Figur da ist oder nicht wir feiern weil wir trotz allem Grund zur Hoffnung haben Weil mit ihm das Leben immer weitergeht“ schloss er seine Ansprache. Vor dem festlichen Auszug von Fahnenabordnungen, Ministranten und Pfarrer Reiner lud dieser die Gottesdienstbesucher, auch im Namen des Pfarrgemeinderates, zum Pfarrfest ins Pfarrheim ein. Dort wartete auf die Gäste ein bunt gemischtes Programm. Bereits am Eingang boten die Wertacher Bastelfrauen liebevoll gearbeiteten Handarbeiten und einen kleine Bücherflohmarkt zum Stöbern an. Im Pfarrsaal konnten sich die Pfarrfestbesucher an einer Stellwand über den Verein für ambulante Krankenpflege informieren. Und im Untergeschoss war auch in diesem Jahr ein Spieleparcour aufgebaut. Passend zum Pfarrfestmotto „St. Josef – einer von uns“ hatte der Pfarrgemeinderat wieder Kreativität bewiesen und selbst Spiele erfunden und gebaut. Hier hieß es für die kleinen und großen Gäste Zimmermannsarbeiten zu verrichten, Wasser zu schöpfen, in einem Quiz zu erraten wo sich Bilder oder Figuren des hl. Josef innerhalb unserer Kirchenmauern befinden oder beim Würfelspiel „Flucht aus Ägypten“ zu punkten. Damit auch alles mit rechten Dingen zu ging übernahmen Wertacher Firmlinge die Spielebetreuung. Während sich die einen an den Spielen versuchten, ließen es sich die anderen beim musikalischen Frühschoppen mit der Harmoniemusikkapelle Wertach ,leckeren Grillsachen und kühlen Getränken so richtig gut gehen. Auf alle Kuchenliebhaber wartete, pünktlich zur Kaffeezeit, eine gut sortierte Kuchentheke mit allerlei leckeren Kuchen und Torten. Am Nachmittag zogen zwar einige Wolken auf, was aber der Feierstimmung keinen Abbruch tat. Sorgten doch Nachwuchsmusiker wie David und Michael oder alte Hasen wie die Wertacher Buabe und Gerwin, Klemens und Ignaz mit ihrer Musik für gute Stimmung bei den Gästen.