Pfarrkirche St. Ulrich
Musikkapelle Wertach
Musikkapelle Wertach
Pfarrei St. Ulrich Wertach › Archiv

Pfarrfest 2011

Ein heiteres Fest mit brisantem Motto

Das Pfarrfest der kath. Pfarrgemeinde St. Ulrich stand heuer unter einem hochaktuellen, bristanten Motto: "Rettet die Erde!" Der Pfarrgemeinderat mit seinem Vorsitzendem Gottfried Metzger hatte diese Thematik gewählt "nach dem christlichen Verständnis, uns die Schöfung untertan, aber niemals zunichte zu machen", wie es in der Einladung heißt: So standen die Spiele, ein alljährlicher Höhepunkt des Festes, unter dem gewählten Motto. Es galt, in einem Parcours duch Schnelligkeit und Geschicklichkeit möglichst viele Punkte zu sammeln. Attraktive Preise in Form von hochwertigen Spielen gab es zu gewinnen. Die noch gültigen Altlasten, hinsichtlich des Atomstroms wurden dargestellt in "Abbauen-Aufbauen", einem Vergleich zwischen der Atompolitik in Deutschland und Frankreich, dann "Endlager suchen", wo soviele "Brennstäbe" wie möglich in der vorgegebenen Zeit gezogen werden mussten, sowie im Parcoursteil "Altlasten zumauern". Nun galt es, die künftige Versorgung mit erneuerbaren Energien spielerisch zu entdecken: Beim Themenpunkt "Bäume pflanzen" mussten so viel Bäume wie mögich symbolisch gepflanzt werden, ein Pumpenspeicherwerk galt es mit "Wasserkraft" in Bewegung zu setzten, und große Holzscheite wollten bei "Holz beigen" gestapelt werden. Diese sechs kleinen technischen Meisterwerke waren mit viel Liebe zum Detail von Mitgliedern des Pfarrgemeinderats gebaut worden. Insgesamt siebzig Teilnehmer, vorwiegend Kinder, also die nachfolgende Generation, die noch lernfähig ist, spielten begeistert den Parcours durch.

Ein weiterer Höhepunkt waren die musikalischen Darbietungen an diesen etwas trüben ersten Sonntag im Juli. Zum Frühschoppen spielten die Aktiven der Musikkapelle Wertach unter der Leitung von Petra Huber zukünftig auf, am Nachmittag unterhielten "Marianne und Michael" (Knoll und Lerpscher) ein gut gelauntes Puplikum. Zu ihnen gesellten sich später noch Klemens Angerer und Gerwin Kraus. Die "Wertacher Buebe" sind "Wertacher Singföhla" trugen mit harmonischen alpenländischen Weisen und Jodlern zum Gelingen dieses Festes bei. Einige Mädchen aus dem Kinderchor, geleitet von Rosi Stokklauser, unterhielten die Gäste im Saal des Pfarrheims St Ulrich. Das Ergebnis feinster Handarbeitskunst boten die Frauen der Bastelgruppe zum Kauf an. dass bei einem solchen Fest auch die kulinarische Genüsse nicht zu kurz kommen, ist klar. Bei Schweinebraten, Leberkäs, Bratwürsten, Pommes und Kartoffelsalat wurde jeder satt, und eine große Auswahl an feinen Kuchen, alle von Wertacher Kuchenbäckerinnen gespendet, rundete den Kaffeegenuss ab. Letztendlich waren alle zufrieden. Hausherr Pfarrer Franz J. Reiner der sich glücklich zeigte, eine solch aktive Pfarrgemeinde mit vielen Helfern zu haben. Gottfried Metzger, der dem Pfarrgemeinderat und allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen hatte, dankte und nicht zuletzt die vielen Besucher eines heiteren Pfarrfestes.

Text und Fotos: Brigitte Jörg

Impressionen

Die Sieger des Spiele Parcours
Margit Eggel mit den Ministrantinnen die fleißig bedienten
Wertacher Buebe
Wertacher Singföhla
Marianne und Michael
Musikkapelle Wertach
Die Spiele machen hungrig
Bäume pflanzen
Dsc02820
Atomkraftwerk abbauen
Holz beigen
Pfarrfest