Pfarrkirche St. Ulrich
Wertacher Firmlinge 2012
Wertacher Firmlinge 2012
Firmung
Firmung
Firmspendung 2012
Firmspendung 2012
Jugendchor
Jugendchor
57 Firmlinge 2012
57 Firmlinge 2012
Pfarrei St. Ulrich Wertach › Archiv

Firmung in Wertach - Gib deinem Leben eine Richtung

Gib deinem Leben eine Richtung
57 Jugendliche in Wertach gefirmt

Vergangene Woche trafen sich 57 Jugendliche aus 6 Pfarreien in der Pfarrkiche St. Ulrich, Wertach um dort das Sakrament der Firmung zu empfangen. Nach dem festlichen Einzug von Ministranten, Pater Vitalis, Pfarrer Franz Reiner und H.H. Domkapitular Walter Schmiedel erlebten die Firmlinge, zusammen mit Paten und Familie, einen Festgottesdienst in dem sie auch selber immer wieder Aufgaben übernehmen durften.
Zu Beginn der Festpredigt entfalteten Ministranten eine Olympiaflagge und Domkapitular Walter Schmiedel erklärte den Gottesdienstbesuchern es sei mit dem Christlichen Glauben ähnlich wie mit dem olympischen Gedanken. Hier wie dort kommen Menschen aus aller Welt, mit unterschiedlichstem Aussehens, Begabungen und Fähigkeiten zusammen und sind verbunden durch eine Idee. Bei den Sportlern sei es der sportlich, faire Wettkampf der vereint und bei den Christen die Möglichkeit von Gottes große Taten zu hören. „Hören ist ein Geschenk Gottes. Sein Geist schenkt uns die Fähigkeit seine großen Taten hören zu können“ führte der Domkapitular aus. Für die Firmlinge sei es wichtig das was Jesus gesagt und getan hat anzunehmen und weiterzugeben „dafür empfangt ihr Gottes Geist. Seine Kraft und Dynamik wird euch geschenkt das ihr nachmacht was Jesus vorgelebt hat“. Das Kreuz das den Firmlingen bei der Firmspendung mit Chrisam auf die Stirn gezeichnet wird bedeute: “Wir gehören untrennbar zusammen“ und dass sie mit ihrem Namen angesprochen werden zeige ihnen „du bist gemeint und niemand anderer“ erklärte der Domkapitular. Gott verlange nichts anderes von den Jugendlichen als dass sie mit den Worten die Jesus sagt etwas anfangen und sie sich auf eine spannende Erfahrung einlassen. Die Frage „Wie wird das mit Jesus wenn ich so lebe wie er es von mir erwartet?“ setzte voraus ihn besser kennenzulernen und deshalb sei es in Zukunft ein „no go“ nicht zum Sonntagsgottesdienst zu gehen. Zum Ende seiner Ansprache versicherte er den Jugendlichen : „Ihr dürft euch darauf verlassen, dass er wirklich der Beistand ist der euch hilft. Jesus zeigt euch den Weg“
Im Anschluss an die Predigt stellten sich die Jugendlichen mit ihren Paten in Gruppen vor dem Altarraum auf um dort vom H.H. Domkapitular Walter Schmiedel gefirmt zu werden.
Zum Ende des Gottesdienstes überreichten Wertacher Firmlinge dem Domkapitular ein Gastgeschenk verbunden mit dem Dank für sein Kommen. Pfarrer Reiner schloss sich den Worten an und sprach auch all denen seinen Dank aus die zum gelingen des Gottesdienstes beigetragen hatten.