Pfarrkirche St. Ulrich
Wertacher Firmlinge 2014
Wertacher Firmlinge 2014
Firmung 2014
Firmung 2014
Firmung 2014
Firmung 2014
Firmung 2014
Firmung 2014
Firmlinge 2014
Firmlinge 2014
Pfarrei St. Ulrich Wertach › Archiv

Christen brauchen hl. Geist wie Luft zum atmen

Firmung in Wertach

Um das Sakrament der Firmung zu empfangen fanden sich letzte Woche 46 junge Christen aus den Pfarreien Maria Rain, Mittelberg, Oy, Petersthal, Schwarzenberg und Wertach in der Pfarrkirche „St. Ulrich“ in Wertach ein. Nach der Taufe und der Erstkommunion ist die Firmung das erste Sakrament zu dem sich junge Christen selbst entscheiden können und mit dem sie einen weiteren Schritt zum mündigen Christsein zu machen. Gemeinsam mit ihren Paten und Angehörigen feierten sie einen festlichen Gottesdienst der zelebriert wurde vom Domkapitular Dr. Michael Kreuzer und den Konzelebranten Pfarrer Franz Reiner, Pfarrer Roland Högner, Pater Anoop Antony Muprapallil O. Praem und Diakon Georg Lechleitner. Während des Gottesdienstes durften die Firmlinge aus den 6 Pfarreien Aufgaben wie Begrüßung, Fürbitten oder Dankgebete übernehmen. Zu Beginn seiner Predigt bat der Firmspender die Gottesdienstbesucher mit ihm den Testen wie lange sie die Luft anhalten können. Anhand dieses Experiments zeigte er auf, dass es mit dem hl. Geist sei wie mit der Luft: man kann sie nicht sehen, aber man braucht sie zum Leben, zum Leben als Christ! Er führte aus, dass der hl. Geist die Gläubigen bestärke und Kraft gäbe in schwierigen Situationen zu wissen was zu tun ist. „Der hl. Geist kann, wo immer wir sind, eine Atmosphäre der Zufriedenheit, der Güte und der Menschlichkeit schaffen.“ Den Firmlingen und den Gottesdienstbesuchern gab er mit auf den Weg „Unsere Welt wird anders, wenn wir den hl. Geist wirken lassen“. Im Anschluss an die Predigt stellten sich die Jugendlichen mit ihren Paten in Gruppen vor dem Altarraum auf um dort vom Domkapitular Dr. Michael Kreuzer das Sakrament der Firmung zu empfangen. Zum Ende des Gottesdienstes überreichten neu gefirmte aus Wertach dem Firmspender ein Gastgeschenk verbunden mit einigen Dankesworten. Diesen schloss sich Pfarrer Franz Reiner an und sprach allen seinen Dank aus, die zum Gelingen der Firmung beigetragen hatten. Als letzten offiziellen Teil stellten sich die Neugefirmten, Paten, Firmspender und Konzelebranten noch zum Gruppenfoto am Ulrichs Brunnen auf zum gemeinsamen Erinnerungsfoto.