Sternsingeraktion 2018
Sternsingeraktion 2018

Bereits im November hat das Sternsinger Team seine Vorbereitungen für die Sternsinger Aktion begonnen. Bei einem ersten Treffen werden die zukünftigen Köngie und Sternträger über den Ablauf der Aktion informiert und erfahren, anhand eines sehr anschaulichen Videos, was mit den gesammelten Spendengeldern unterstützt werden soll. Bei diesem Termin werden dann auch gleich die Gruppen gebildet die im Dezember zur Einkleidung ins Pfarrheim eingeladen werden. Kurz nach Weihnachten geht es für das Team weiter mit dem vorbereiten der gut 850 Weihrauchpäckchen die in diesem Jahr im Rahmen des Neujahrsgottesdienstes von Pfarrer Högner geweiht wurden. Am vergangenen Freitag wurde es dann Ernst für die eigentlichen Akteure der Sternsinger Aktion. Schon am Freitag früh trafen sich die 42 Mädchen und Jungen im Pfarrheim die in diesem Jahr bereit waren Zeit zu opfern um sich für Kinder in Not einzusetzen. Hier wurden sie mit geschminkt, Gruppenweise fotografiert und mit Weihrauch, Kreide und den Sammelbüchsen ausgestattet. Danach durften sie sich auf den Weg machen um den Wertacher den Segen zu bringen und Spenden für Kinder in Not zu sammeln. Zur Mittagszeit trafen sich alle zum gemeinsamen Mittagessen im „Allgäu Haus“ zu dem die Sternsinger in jedem Jahr von Gerwin Reichart und seinem Team eingeladen werden. Hier konnten sie schon so manche Begebenheit erzählen die sie während Vormittags erlebt hatten. Frisch gestärkt ging es anschließend für die engagierten Jugendlichen weiter auf ihren Sammelstrecken. Am darauf folgenden „Drei König Tag“ hieß es für alle sich noch einmal ankleiden für den feierlichen Wortgottesdienst, zu dem sie gemeinsam mit Diakon Lechleiter, in die Pfarrkirche St. Ulrich einzogen. In seiner Ansprache erklärte Diakon Lechleiter das mit der Geburt des Erlösers habe die Erscheinung Gottes in der Welt begonnen „Jetzt wandert die Leuchtkraft Gottes mit uns, auch wenn es dort wo wir hin geraten noch so dunkel ist. Seine Leuchtkraft leitet uns“ führte er aus. Auch habe mit der Geburt Jesus die Dunkelheit der Welt nicht aufgehört, aber mittendrin in allen Grenzsituationen des Lebens ergreife Gott unsere Hand gab er den Gläubigen mit auf den Weg. Im Anschluss an den vom Kirchenchor und Orchester musikalisch festlich gestalteten Wortgottesdienst gab es noch das obligatorische Gruppenfoto am Hochaltar.

Gruppe 10
Gruppe 9
Gruppe 8
Gruppe 7
Gruppe 6
Gruppe 5
Gruppe 4
Gruppe 3
Gruppe 2
Gruppe 1