Kommunionkinder 2017
Kommunionkinder 2017
Kommunion 2017
Kommunion 2017
Kommunion 2017
Kommunion 2017
Kommunion 2017
Kommunion 2017
Pfarrei St. Ulrich Wertach › Aktuell

Mit Jesus im Boot – Erstkommunion 2017

Die Erstkommunion ist ein großer Tag und so war es kein Wunder, dass die 14 Mädchen und Buben die sich in Wertach am Pfarrheim vor dem Gottesdienst trafen, alle voller Vorfreude waren. Von dort zogen sie gemeinsam mit Pater Annoop, Diakon Georg Lechleiter und den Ministranten, begleitet zu Klängen der Musikkapelle Wertach, zur Pfarrkirche St. Ulrich. Nach dem großen Einzug erlebten dort alle einen feierlichen Gottesdienst, bei dem die Erstkommunionkinder immer wieder mit Aufgaben in die Messe eingebunden wurden, so auch bei der Festansprache von Diakon Lechleiter. Er zog Parallelen des Lebens als Christ mit einer Fahrt auf einem Boot bzw. Schiff. So brauche es meist zwei Masten für ein Segelboot. Einer der Masten sei in der Kirche das Kreuz, als Zeichen, dass Gott und der Mensch verbunden sind. Der andere Mast sei die Osterkerze, die daran erinnert, dass es nach jedem Sturm wieder Tag wird. Den Wind, den Segelboote für ihre Fahrt brauchen, sei für Christen die Kraft des Heiligen Geistes. Damit man sich auf See immer zurecht findet braucht es einen Kompass, so Diakon Lechleiter: „Ich wünsche euch, dass ihr euch immer wieder auf Jesus Christus ausrichtet, dass ihr immer wieder schaut, wo bist du und wo treff ich dich in meinem Leben“ gab er den jungen Christen abschließend mit auf den Weg. Nach dem Gabengang, der auch von den Kommunionkindern übernommen wurde und der Eucharistiefeier wurden die 14 Kommunionkinder von Pater Annop zum ersten Mal an den Tisch des Herrn eingeladen. Der feierliche Gottesdienst, musikalisch vom Chor Cantabile gestaltet, endete traditionell mit dem von der Musikkapelle Wertach gespielten „Ted deum“. Nach dem großen Auszug aller Beteiligter stellten sich die Kommunionkinder und die Geistlichen zu einem Gruppenfoto am Hochaltar auf, während die Gäste von der Musikkapelle am Ulrichsbrunnen unterhalten wurden.